Fragen zum Liebster Award

liebster2 Ich wurde von den Autoren J. H. Praßl für den Liebster Award nominiert. Hier meine Antworten auf ihre                                     Fragen:

 

                   1. Was war die zündende Idee zu deinem aktuellen Roman?

Das erste Buch spielt größten Teils im Reich der Himmelsberge. Im ersten Kapitel stapft Rianu während dem Tiefwinter über eine schneeverwehte Hochebene, die Diagu-Ebene. Etwa zwei Wochen bevor ich das schrieb, war ich im Berner Oberland auf der besten Skitour, die ich bislang erleben durfte; neben mir das Finsteraahorn, vor mir der Abbruch der Eiger-Nordwand. Ich sah Rianu stapfen, hörte seinen Atem, seine Schritte knarzen. Dann schrieb ich es. Und Eben-Welt begann in mir zu wachsen. 

 

2. Was ist deine Strategie, um die Figuren deines Romans möglichst echt und lebendig zu gestalten bzw. was überlegst du dir alles im Hinblick auf deine Figuren?

Ich stelle sie mir intensiv vor, wie wenn ich ihnen gegenüber sitzen, sie beobachten, mit ihnen reden würde. Ihr Erscheinen ebenso wie ihr Inneres, ihre Vergangenheit, ihre Zukunft soweit ich diese erahnen kann. Daraus entsteht die Geschichte und wohl auch ein Stück weit Eben-Welt selbst.

 

3. Worin siehst du deine größte Stärke und worin deine größte Schwäche als Autor?

Ich liebe es zu schreiben. Ich kann nicht davon leben.

 

4. Was hast du mit deiner aktuellen Hauptfigur gemeinsam, und was unterscheidet dich von ihr?

So vieles. Auch gibt es nicht nur eine Hauptfigur. Aber wenn wir bei Rianu bleiben, dann könnte man sagen, bin ich einerseits so naiv wie er, aber andererseits bei weitem nicht so sorgenfrei.

 

5. Was ist deine Lieblingsbeschäftigung, abgesehen vom Schreiben?

Bei meiner Freundin zu sein.

 

6. Was ist deine persönliche Lieblingsszene in deinem aktuellen Buch?

Oh, da wieder was Spezielles rauszupicken ist fast unmöglich. Aber ich sage jetzt mal; „Die Größe eines Sieges“. Das ist das letzte Kapitel.

 

7.Gab es ein auslösendes Moment, das dich zum Schreiben gebracht hat?

Den Moment für WüstenEis habe ich unter Punkt 1. geklärt. Für’s Schreiben generell ist das anders. Ich kann mich an kein prägendes Erlebnis erinnern, das in mir den Drang erweckt hätte eine Geschichte zu erzählen. Es fühlt sich eher so an, als wäre dieser Drang schon immer da gewesen, noch ehe ich überhaupt meine erste Geschichte zu hören bekam.

 

8. Woraus ziehst du deine Inspiration?

Aus Dingen, Situationen die ich sehe, ebenso wie aus solchen die ich gerne einmal sehen würde. Alleine mit der Natur zu sein und historische Museen und Büchereien finde ich sehr inspirierend.

 

9. Was ist dein Lieblingsbuch?

Der Herr der Ringe für seine Größe, Miyamoto Musashi für seine Weisheit, das Parfüm für seine unverschämt verschwenderische Fülle.

 

10. Hast du ein „Krafttier" oder, wenn nein, was könntest du dir als dein „Krafttier" vorstellen?

Ich bin ein wenig abergläubisch und habe viel für asiatische Kulturen übrig. Mein hiesiges Sternzeichen ist Löwe, mein chinesisches Tiger. Gleichwohl bin ich gegen Katzen allergisch. Mein Temperament stärkt und schwächt mich zugleich. Das muss ich lernen in Einklang zu bringen, erst dann kann ich mein Krafttier für mich arbeiten lassen.

 

11. Was war die schlimmste und was die schönste Erfahrung, die du als Autor gemacht hast?

Eine wirklich schlimme, ja schon fast traumatische Erfahrung war nur die eine: Nicht auf Anhieb von einem Verlag mit Handkuss angenommen zu werden. Schön und sehr befreiend war darüber hinweg zu kommen, waren all meine öffentlichen Lesungen und unzählige Momente in denen es nichts gab, außer mich und Eben-Welt.

 

Meine 11 Fragen:

1. Hast du manchmal das Gefühl, dass du durch das viele Schreiben, der realen Welt um dich herum entzogen wirst?

2. Wenn nicht, wie sorgst du für Ausgleich? Wenn doch, gefällt dir das, oder findest du es eher erschreckend?

3. Bist du im Traum schon einmal einer deiner Figuren begegnet?

4. Wenn nicht, warum glaubst du ist das so? Wo man sich ja so intensiv damit beschäftigt. Wenn doch, hat dir die Figur etwas erzählt?

5. Kannst du überall schreiben, oder muss es dein gewohnter Ort sein?

6. Was würdest du dir von deinen Verlagen wünschen, das anders gehandhabt wird?

7. Womit bist du bei der Zusammenarbeit mit deinen Verlagen am meisten zufrieden?

8. Wieviele Bücher von anderen Autoren glaubst du, liest du jährlich?

9. Handelt es sich hierbei eher um deutsche oder eher um internationale Autoren?

10. Welches deiner Bücher würdest du am liebsten verfilmt sehen?

11. Gibt es einen Autor, mit dem du sehr gerne einmal zusammen an einem Buch arbeiten würdest? 

 

Ich nominiere Markus Heitz, Horus W. Odenthal und Christoph Hardebusch

Viel Spaß beim beantworten der Fragen :) 

MZK

 

Am Pauken :)

MAgic-Graz

Buchmesse-Convent 2014 in Dreieich-Sprendlingen

P1040567

Die BuCon in Dreieich dieses Jahr war unsere erste und demensprechend spannend! Hat alles sehr viel Spaß gemacht. Mit am meisten hat mich der Kommentar von Fantasybuch.de über meine Lesung erfreut: 
Völlig überrumpelt hat uns die Lesung von Marko Z. Kristin, der seine episch angelegte Wüsteneis-Saga vorstellte. Mit halb geschlossenen Augen und salbungsvollen Gesten rezitierte er die Einleitung seines Romans in Gedichtform, die in dieser Vorstellung sicher einen Preis bei jedem Poetry-Slam abräumen würde. Gebannt und mit angehaltenem Atem lauschten wir der Lesung, die Marko Z. Kristin mit der inbrunst eines wahren Dichters vortrug. Schnell war klar, dass seinem Werk eine große Tiefe inne wohnt und keines der Worte unbedacht geschrieben wurde. Ein harmonisches, vielschichtiges und doch eingängig zu lesendes Werk wartet auf jeden Leser, der zur Wüsteneis-Saga greift. Das war eine bedeutungsvolle Lesung und eine große Überraschung, die nur die BuCon mit ihrer Vielfalt bieten kann. Wir sind jetzt überzeugte Fans und wissen nun, dass Fantasy mehr sein kann, als nur bloße Worte. Wenn Marko Z. Kristin sie vorträgt, werden sie zur wahren Magie

24.05 - Lesung beim Vindragona-Event in Wien !!

Mit den Kollegen bei Vindragona in Wien:

Von links nach rechts: Stephan Russbült, Bernhard Hennen, Michael Peinkofer, Christoph Hardebusch, Andreas Saumweber, Marko Z. Kristin, Wolfgang Hohlbein, J.H. Praßl, Lisa Kuppler, Ruggero Leo.

Vindragona-AutorenVindragona-Banner-mit-QR

https://www.facebook.com/vindragona


http://www.vindragona.at/index.html